Mathematikwettbewerbe

Jedes Jahr nehmen die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums des Maristenkollegs Mindelheim an Wettbewerben im Fach Mathematik teil. Dabei erreichen sie bisweilen herausragende Erfolge und Platzierungen. Im Folgenden eine kleine Übersicht der Wettbewerbe, Gewinner und Teilnahmen unserer Schülerinnen und Schüler im vergangenen Schuljahr.


Känguru-Wettbewerb

Känguru der Mathematik, das ist ein mathematischer Wettbewerb, der weltweit in über 60 Ländern am 3. Donnerstag im März stattfindet und etwa 6 Millionen Teilnehmer zählt. Auch das Maristenkolleg beteiligt sich seit vielen Jahren an diesem Wettbewerb. Und so knobelten am 17. März 2016 rund 300 Schüler unserer Schule 75 Minuten lang eifrig an den 24 bzw. 30 gestellten Aufgaben, die wie immer verschiedenste Lösungsstrategien erforderten. Die 5. Und 6. Klassen nahmen im Klassenverband an diesem Wettbewerb teil.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die talentiertesten Knobler wurden bei der Preisvergabe am 9.Juni mit interessanten Denkspielen und Büchern belohnt. Ein T-Shirt erhielt, wer die meisten Aufgaben hintereinander ohne Fehler gelöst und somit den weitesten Känguru Sprung geschafft hatte. Hier nun die Känguru-Knobel-Asse in diesem Jahr:


5. Klasse Jakob Ginter 1. Preis, T-Shirt
Benedikt Hofmann 2. Preis
Sebastian Nusser 2. Preis
Konstantin Schories 3. Preis
Jonathan Sliwockyj 3. Preis
Samantha Lemmer 3. Preis
Nathalie Sirch 3. Preis
6. Klasse Simon Ginter 1. Preis
Sarah Hörberg 1. Preis, T-Shirt
Visar Lumi 1. Preis
Simon Neumann 2. Preis
Jonas Streitel 2. Preis
Julia Sturm 2. Preis
Julius Nett 3. Preis
Sophia Strom 3. Preis
Eric Dautfest 3. Preis
Sonja Schmid 3. Preis
Jasmin Walther 3. Preis
8. Klasse Stefan Jörg 3. Preis
10. Klasse Veronika Wiedemann 1. Preis
Theresia Mair 3. Preis
Sophie Pistrosch 3. Preis
Nadja Lechner 3. Preis
11. Klasse Florian Keller 2. Preis
Lisa Miller 2. Preis
12. Klasse Christopher Romberg 3. Preis


Die Preisträger des Känguru-Wettbewerbs


Allen Preisträgern unseren herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß an mathematischen Knobeleien!


Fürther Mathematikolympiade

Hier ging es um einen Wettbewerb ganz anderer Art. Mehrere Aufgaben mussten in einer Art Hausarbeit gelöst und eingereicht werden. Dabei kam es neben einer zündenden mathematischen Idee auf folgerichtige Beweisführung, verständliche Darstellung und exakte mathematische Formulierung an. Wir freuen uns, dass sich dieser Aufgabe folgende Schülerinnen und Schüler stellten:


5. Klasse Joshua Dörrwand
Jakob Ginter
6. Klasse Sarah Hörberg
Simon Neumann
7. Klasse Maria Schröther

Wir hoffen, dass Ihr auch im nächsten Jahr wieder mit Spaß und Freude dabei seid. Jakob, Sarah und Simon qualifizierten sich auch zur zweiten Runde und Simon (3. Preis) und Sarah (1. Preis) gehörten auch dort zu den Preisträgern. Hierzu herzlichen Glückwunsch!


„Tag der Mathematik“ an der Universität Ulm

In gespannter Erwartung fuhren am Samstag, den 12. März 2016 folgende Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 11/12 in Begleitung zweier Mathematiklehrerinnen, Fr. Böhme und Fr. Zwiesler, zu einem Wettbewerb der Universität Ulm. Dieser mathematische Wettstreit wird seit 1985 in Baden-Württemberg und Hessen durchgeführt. Die Schüler mussten sich zunächst einem Einzelwettbewerb und später noch einem Gruppenwettbewerb stellen.




Die Teilnehmer: Natascha Teis, Christoph Zacher, Daniel Gerwinat, Florian Bihler,
Simon Pistrosch, Sascha Lutzenberger, Michael Säuberlich


Knifflige Aufgaben in Algebra und Geometrie mussten von den insgesamt 120 Teilnehmern so schnell wie möglich gelöst werden. Das besondere an diesem Tag war, dass die Schüler sowohl untereinander als auch miteinander wetteiferten. In den Rechenpausen (in dieser Zeit durften die Mathe-Lehrer die Aufgaben korrigieren) schnupperten die angehenden Abiturienten auch Uni-Luft und erfuhren in drei Fachvorträgen mehr über die Themen „Mathematische Modelle in der Biologie“, „Flotte Funktions-Tabellenberechnung“ und „Computer-Simulation in der Forschung“. Neben dem Wettkampfgedanken stand vor allem auch der Spaß am mathematischen Knobeln im Mittelpunkt.



So sehen Gewinner aus: In der Mitte Sascha Lutzenberger vom Maristenkolleg


Hoch erfreut waren wir alle, als bekannt wurde, dass Sascha Lutzenberger aus der Q11 des Maristenkollegs den 3. Platz im Einzelwettbewerb gewonnen hatte. Die handgefertigten Pokale wurden von der Handwerkskammer Ulm gestiftet. Wir gratulieren Sascha zu seinem großen Erfolg und freuen uns auf nächstes Jahr!

Humanitäre Schule Jugend Forscht Sponsorenpool Bayern TUM School of Education JUNIOR Premium School Klasse im Puls